Design your own life planner cover – free pattern / Eigene Planerhülle nähen

If you have some beautiful fabric left overs, why not sew your own life planner cover instead of paying a lot of money? Plus, you can design it to your liking.

Design your own life planner cover

My planner cover is approximately 23 x 24 cm (9 x 9 ½ in) large when folded, so it can hold planner inserts that are as large as 7 x 9¼ in or Din A5. I am using a self-made ring system to hold my planner inserts and therefore added a large pocket on the right side to hold it, but any other system within the mentioned size range should work just fine. I inserted its last page into this pocket to keep everything in place.

life_planner monthly overview

Don’t you love taking different colored pens with you too? I wanted more pen holders in my planner than just the usual one, so I added a large pen holder strip to the frontcover. Plus a small pocket for scribbled notes.

My life planner setup
My life planner setup

However, you may choose to just create two large pockets on both sides of the planner, if that is what you prefer.

Getting started
Fabric selection
Fabrics I have used

I have used laminated cotton for the outside of my cover, but you can use any type of fabric, like quilting fabric, linen, or even jeans. I do not, however, recommend jersey, as this likes to wear out much quicker than other fabrics. For the inside I have chosen a quilting cotton. I wanted to be able to close my planner with a rubber band, so I decided to sew one on in a matching color as well.

What you need

Fabric:

Cover (outer fabric): 48 x 26 cm // 18 ¾ x 10 ¼ in
Lining: 48 x 26 cm // 18 ¾ x 10 ¼ in
Large pocket: 40 x 26 cm // 15 ¾ x 10 ¼ in
Thick (Decovil, Bosal) interfacing for Cover: 46 x 24 cm // 18 x 9 ½ in
Lightweight interfacing for large pocket: 20 x 26 cm // 7 ½ x 10 ¼ in
Penholder strip: 25,5 x 8 cm // 10 x 3 in
Small Pocket: 14 x 10 cm // 5 ½ x 4 in
Rubber band: 26 cm // 10 ¼ in

A seam allowance of 1 cm (3/8 in) is included in these measurements.

If you are not sure which interfacings to use, try them out on smaller scraps of fabric and choose whatever feels best for you.


This is Decovil: (amazon affiliate link)

But you might prefer Bosal, which is more common in the US: (amazon affiliate link)


Quick overview:
  • Create large pocket
  • Create small pocket
  • Make pen holder strip
  • Interface the lining
  • Sew on pen holder strip and pockets
  • Add rubber band
  • Sew lining onto outer fabric
Sewing the large pocket
life_planner lining pocket
Large pocket to hold planner inserts

To create the large pocket, fold the pocket in half (short ends together), press and fuse the interfacing onto one half of it. There is no need to sew the pocket closed as it will be sewn on within the seam allowance of the right side of the lining later.

Small pocket for scribbles

Fold the small rectangle in half so the short ends meet (1). In the picture (2), I’m showing you where your sewing lines are, but please turn the fabric so that the  right sides of the fabric lie together and the wrong side shows up. Then sew as shown in the picture, leaving a small opening for turning on the bottom.
Turn and press the pocket. Topstitch the edge to add strength to it as shown in picture (3).

If you need more help in how to turn pockets easily and quickly, check out my tutorial here: Turning corners

Make pen holder strip

The pen holder strip only needs one closed end, as the other end, the left one, will be hidden in the seam when you sew the lining onto the outer fabric later.
Leave the left seam unfinished (1).
Turn the seam allowance of the right side over to the back as shown in image (2) and press.
Fold the long edges towards the center (3), press and fold again. Then topstitch all around the strap (4), starting at one open end of the strap and finishing at the other.

Lining: interface and sew the above onto lining

life_planner-26

I have used a thicker kind of interfacing for the cover, which is called Decovil. You might also find Bosal to do the job. I cut the rectangle to the measurements mentioned in the beginning and fused it to my lining fabric as laminated cotton should not be ironed.

Pen holder strip and pockets

Turn the interfaced lining over to its right side and apply the pen holder strip to it.

Align the unfinished (open) end of your strip to the approximate center of the left side of the lining. Sew it on with a straight stitch right onto the seam allowance (1 cm // 3/8 in) from edge. I have sewn another line of stitching to secure it in place right at the very edge of the lining, so approximately 3mm (1/8 in) away (1).

Then, to measure the length you need in order to keep your pens in place, lay a pen on the lining, fold the pen holder strip over it and make a marking where it should be sewn on. For example, if you need 1 cm (3/8 in) of space between each pen, make a mark on the lining every 1 cm (3/8 in). Measure the first mark on your pen holder strip and then mark this same distance on the strip until the end (2). If you are using different kinds of pens, just mark as you go. Don’t forget to remove the pens for the next steps.

Now, lay the large pocket onto the opposite side of the pen holder strip, so that the raw edges meet with the raw edges of the lining fabric. Don’t sew it on right on the seam allowance, but within, so a little less than 1 cm (3/8 in) from the edges. the opening of the pocket should face the inside of the lining fabric.

I have chosen to sew the small pocket somewhere underneath the pen holder, but you can choose to sew it anywhere you like.

Add rubber band

life_planner inner large pocket with rubber band

Place the band over the large pocket and sew it onto the edges with a small zigzag stitch as shown in the picture. I have placed mine a little bit more to the right instead of right in the center of the pocket, as otherwise it could be hard to close the cover later.

Sew lining onto outer fabric

life_planner_finalising

Lay the outer fabric (in my example the laminated cotton rectangle) on top of the lining, so that the wrongs sides face you. Mark an opening at the bottom center of approx. 13 cm (5 in), making sure you sew the large pocket in completely. See my opening markings on the picture, they are slightly moved to the left side. Sew all around the edges, but start and stop at the opening marks.

Turn the life planner cover inside out through the opening. The fabric will look puckered now, so give it a press. Don’t iron the laminated side, if you have any. Sew the opening closed manually with a slip stitch or use some fabric glue.

Now, fill the cover with beautiful life planner inserts, pens, journaling cards, etc. and enjoy.

Sign up to my newsletter for a download of these instructions to your PC. You will then have access to these and many more instructions that are exclusive to my newsletter readers:

Nähe deine eigene Life Planner Hülle

Mein Planer hat zusammengefaltet die ungefähren Maße 23 x 24 cm, so dass man darin Einlagen in Din A5 oder die für amerikanische Einlagen typischen Maße 7 x 9¼ inch verwenden kann. Ich habe mir ein eigenes Ring-System für meine Planer-Einlagen gebastelt und deshalb eine große Innentasche an der rechten Seite eingenäht. Dort hinein stecke ich das rückwärtige Cover, so dass der Planer schön fest sitzt.

life_planner monthly overview

Möchtest du nicht auch lieber verschiedenfarbige Stifte mitnehmen können, statt nur einen, normalerweise vorgesehenen, Steckplatz zu haben? Aus diesem Grund habe ich mir einen Stiftehalter genäht, der sich am linken Ende, also dem Anfang des Planers, befindet. Außerdem habe ich dort noch ein kleines Täschchen eingenäht für Notiz-Zettel oder ähnliches.

My life planner setup
Mein Planer Setup

Du kannst natürlich auch nur zwei große Innentaschen verwenden, also eine auf der rechten Seite und eine links, um das Ringsystem noch besser zu halten. Ganz nach deinen Wünschen.

Aller Anfang…
Fabric selection
Meine Stoffwahl

Für die Außenseite habe ich laminierte Baumwolle benutzt, aber du kannst hier fast jede Art von Stoff verwenden, z.B. Patchworkstoffe, Leinen, sogar Jeans. Vom Gebrauch von Jersey-Stoffen rate ich aber ab, da sich diese viel zu schnell abtragen. Beim Innenleben habe ich mich für einen Patchworkstoff entschieden und ein farbig abgestimmtes Gummiband hilft mir, den Planer zu schließen.

Du benötigst

Stoff:

Außenseite: 48 x 26 cm // 18 ¾ x 10 ¼ in
Innenseite: 48 x 26 cm // 18 ¾ x 10 ¼ in
Große Tasche rechts: 40 x 26 cm // 15 ¾ x 10 ¼ in
Feste Einlage für die Hülle (Decovil, Bosal): 46 x 24 cm // 18 x 9 ½ in
Leichte Einlage für die große Tasche: 20 x 26 cm // 7 ½ x 10 ¼ in
Stiftehalter-Stoff: 25,5 x 8 cm // 10 x 3 in
Kleines Täschchen: 14 x 10 cm // 5 ½ x 4 in
Gummiband: 26 cm // 10 ¼ in

Eine Nahtzugabe von 1 cm (3/8 in) ist in diesen Maßen enthalten.

Wenn du dir nicht sicher bist, welche Einlagen du verwenden sollst, probiere verschiedene an Stoffresten aus und entscheide dann, welche für einen Planer geeignet sind.


Decovil gibt es zum Beispiel hier: (amazon-Partnerlink)

Und das hier ist Bosal, das eher im amerikanischen Raum bekannt und verbreitet ist: (amazon-Partnerlink)


Kurzübersicht:
  • Große Tasche fertigstellen
  • Kleine Tasche anfertigen
  • Stiftehalter nähen
  • Innenseite mit Einlage versehen
  • Stiftehalter und Taschen annähen
  • Gummiband annähen
  • Hülle fertigstellen
Die große Tasche nähen
life_planner lining pocket
Große Seitentasche für die Einlagen

Für die große Tasche faltest du den Stoff zur Hälfte, so dass die kurzen Enden aufeinandertreffen. Bügele die Falte und bügele dann die Einlage auf eine der beiden Hälften. Mehr musst du noch nicht machen, da diese Tasche an die Innenseite des Planers genäht wird, aber dazu später mehr.

Kleines Täschchen für Notizen

Falte das kleine Rechteck ebenfalls zusammen, so dass die kurzen Enden aufeinandertreffen (1). Im Bild (2) zeige ich dir die Nahtlinie, lege aber bitte den Stoff rechts auf rechts und nähe dann entlang der Nahtlinie. Die kleine Öffnung unten lässt du frei, um dadurch das Täschchen zu wenden. Bügele dann die Tasche. Steppe die obere Kante der Tasche ab, um ihr festen Halt zu verleihen (3).

Für weitere Tipps zum Thema Taschen richtig wenden, sieh dir dieses Tutorial an: Ecken richtig wenden

Stiftehalter nähen

Der Stiftehalter benötigt nur eine versäuberte Kante (rechts), die linke Seite wird unversäubert an den Rand des Planers angenäht (1).
Klappe die Nahtzugabe der rechten Seite nach hinten und bügele die Falte (2).
Falte die langen Kanten nun aneinander (3), bügele und klappe diese nocheinmal zusammen. Steppe um den ganzen Streifen herum die Kanten ab (4).

Einlage für den Planer

life_planner-26

Um die Innenseite des Planers zu stabilisieren habe ich eine festere Einlage ausgesucht, namens Decovil. Man kann aber auch Bosal dafür verwenden. Das Rechteck habe ich nach den oben angegebenen Maßen ausgeschnitten und auf den Innenstoff gebügelt, da man laminierte Baumwolle nicht bügeln sollte.

Stiftehalter und Taschen

Drehe die Innenseite nun zu dir herum und befestige den Stiftehalter.

Platziere die unversäuberte Kante des Stiftehalters ungefähr mittig an die linke Seite der Planer-Innenseite. Nähe ihn mit ein paar Stichen direkt auf der Nahtzugabe (1 cm von Kante entfernt) oder knapp davor fest. Ich habe den Streifen noch einmal zur Sicherheit ganz knapp von der Kante entfernt abgesteppt, so ca. 3 mm von der Kante entfernt.

Um jetzt zu ermitteln, in welchen Abständen du den Streifen festnähst, lege einen Stift auf die Innenseite, lege den Stiftehalter-Streifen darüber und markiere die Stelle mit einem Stoffmarker, an dem du ihn annähst. Wenn du z.B. 1 cm Platz pro Stift benötigst, bringe alle 1 cm eine Markierung auf der Innenseite an. Jetzt misst du aus, wieviel an Breite du vom Stiftehalter-Stoff benötigst und markiere dir diese Stellen auf dem Stiftehalter ebenso (2). Wenn du verschiedenartige Stifte verwenden möchtest, lege diese einfach immer wieder auf den Innenstoff und bringe neue Markierungen an. Vergiss nicht, die Stifte für die nächsten Schritte wieder herauszunehmen 😉

Richte jetzt die große Tasche an der rechten Seite des Innenstoffs aus, so dass die unversäubertern Kanten aufeinandertreffen. Nähe sie nicht direkt auf der Nahtzugabe an, sondern ein klein wenig davon versetzt in Richtung der Kante, damit man die Nähte später nicht sieht. Die Taschenöffnung muss in Richtung der Mitte des Innenstoffes zeigen.

Das kleine Täschchen habe ich unterhalb des Stiftehalters angenäht, aber du kannst es auch an anderer Stelle anbringen.

Gummiband

life_planner inner large pocket with rubber band

Lege das Gummiband über die große Innentasche und nähe es an den Kanten mit einem kleinen Zickzackstich fest. Mein Band habe ich etwas nach rechts versetzt angenäht, damit es später einfacher bleibt, den Planer zu schließen.

Hülle fertigstellen

life_planner_finalising

Platziere jetzt die Außenseite (bei mir das Rechteck mit der laminierten Baumwolle) so über die Innenseite, dass die Stoffrückseiten nach außen zeigen. Markiere eine ca. 13 cm breite Wendeöffnung unten, aber stelle sicher, dass du dabei die große Innentasche komplett mit einfasst. Schau dir meine Markierung auf dem Bild oben an, die Öffnung liegt etwas weiter nach links. Nähe dann komplett außen herum entlang der Kanten, beginne an einem Ende der Markierung bis zum anderen.

Wende den Planer jetzt vorsichtig und langsam durch diese Öffnung hindurch. Es wird ein bisschen schwierig werden, und nach dem Wenden sieht alles erstmal ziemlich zerknautscht aus. Bügele jetzt die Innenseite des Planers, oder auch die Außenseite, wenn du nicht, wie ich, laminierte Baumwolle verwendet hast.
Die Öffnung kannst du jetzt von Hand oder mit ein wenig Stoffkleber schließen.

Jetzt kannst du deinen Planer mit hübschen Einlagen, verschiedenen Stiften, Journaling Cards, usw. füllen und dich darüber freuen.

Möchtest du die Anleitung zum Ausdrucken oder später Verwenden auf deinen PC herunterladen? Sichere dir diese und weitere exklusive Downloads, die nur meinen Newsletter-Lesern zur Verfügung stehen. Melde dich hier an:

 

 

Leave a Reply